Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Montag, 31. Juli 2017

Hasennasen

Hallo ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ich bin mit der Lösung meines Problems immer noch nicht wirklich weiter, warum erzähle ich euch im nächsten Post.

Aber heute möchte ich euch erstmal von unserem neuzugang Myrthe erzählen.
Das ist sie, eine kleine Zwergkaninchen Dame. Sie ist wirklich winzig, so ein kleines hatte ich in all den Jahren noch nicht, mag ich doch eigentlich die größeren Kaliber mehr. Aber bei ihr sollte es einfach so sein.
Sie hat die ersten Monate ihres jungen Lebens in der Quarantäne-Station eines Zoofachhandels gelebt, da sie sich in diesem aus unbekannten Gründen ein Bein gebrochen hat (vorne rechts). Sie musste operiert werden, durfte dann allerdings nicht wieder in den Verkauf. Ach ja, und sie wurde für ein Männchen gehalten.
Als der Herzensmann und ich von Ron's Krankheit erfuhren ( könnt ihr hier nachlesen), haben wir hin und her überlegt was wir nun machen. Auf keinen Fall wollte ich das Ron's Freundin Molly plötzlich alleine leben muss, sollte die Krankheit in naher Zukunft nun doch siegen. Meine Überlegung war halt, das ich es am schönsten fände wenn Ron das neue Hasi auch noch kennen lernt. Also haben wir schon jetzt die Augen nach einem passenden Kandidaten offen gehalten und sind kurze Zeit später über das graue Zwergkaninchen gestolpert. Es passte alles, es suchte dringend ein neues zu hause und wir suchten ein männliches Kaninchen.
Ich war sofort verliebt und hab keinen Gedanken mehr daran verschwendet, das Geschlecht zu kontrollieren. Dieser kam mir dann erst zu Hause wieder. Tja, da hatten wir den Salat, oder besser, das Mädel. (Dazu müsst ihr wissen, das sich weibliche Kaninchen nur sehr selten problemlos verstehen, besser ist ein Paar (natürlich mit einem kastrierten Böckchen) oder zwei kastrierte Böckchen.
Aber nun war sie ja schon da, und ich dachte mir das wir es einfach mal versuchen. Aber ehrlich gesagt, ich hab mir keine allzu großen Hoffnungen gemacht. Umso mehr freue ich mich aber das ich jetzt sagen kann das die drei sich super verstehen. Auch Molly und Myrthe haben absolut keine Probleme miteinander. Ihr glaubt nicht wie erleichtert ich darüber bin.
 Und alle mögen Ron's Brei (bekommt er damit er nicht noch mehr abnimmt)
 Das Dreamteam


Inzwischen bin ich sehr froh das alles so gekommen ist. Wahrscheinlich sollte es einfach so sein, und genau deswegen klappt es wohl auch so gut. Die drei genießen jetzt erstmal den Sommer und haben viel Spass miteinander.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam
und
Ron, Molly und Myrthe

Freitag, 28. Juli 2017

Nur gut gemeint

Hallo ihr Lieben,

ich mach ja wirklich alles damit es den Muckels gut geht, und wenn einer gesundheitlich etwas angeschlagen ist (wie Rico im Moment) versuche ich alles damit es ihm wieder besser geht oder ich den Alltag leichter gestalten kann. Aber was tun, wenn derjenige davon mal so absolut gar nichts hält?
Da Rico im Moment ja so schlecht laufen kann, ich ihn aber auf unsere Spaziergänge mitnehmen möchte, hab ich hin und her überlegt was ich machen kann. Auch wenn er nur knapp über fünf Kilo wiegt, zum tragen ist er mir einfach zu schwer.
Als er damals den Kreuzbandriss hatte hab ihn ihn ja in die Trageschlaufe gesetzt, was damals auch super funktioniert hat (könnt ihr hier nachlesen). Die Betonung liegt hier auf  "damals". Denn heute findet er die Schlaufe einfach nur ätzend und will absolut nicht da rein.

 "Finde ich alles doof"

Also hab ich das Internet nach einer Alternative durchforstet und bin dabei über diesen Rucksack gestolpert.
Fand ich super, Rico kann raus schauen und bekommt alles mit, ich könnte ihn sowohl auf dem Rücken als auch vorne tragen und vor allem wäre das die Lösung wenn ich alleine mit denen unterwegs bin, denn da muss ich die Hände frei haben.
Tja, Rico findet den leider nicht so toll wie ich. Wenn überhaubt, bekommt man ihn nur zu zweit da rein, und wenn man ihn einmal drin hat, tut er alles um so schnell wie möglich wieder raus zu kommen. Bin ein wenig am verzweifeln, weil ich ihn ja auch nicht immer zu Hause lassen will, aber da wir nur Sonntags zu zweit Spazieren gehen können stehe ich in der Woche ziemlich doof da. Gerade dafür wäre der Rucksack mir halt wichtig gewesen, damit ich auch alleine keine Probleme habe ihn zu tragen.
Hat einer von euch sich vieleicht schon mal in einer ähnlichen Situation befunden? Bin für jeden Tip und Trick dankbar.
"Tze, bin doch kein Schoßhund der getragen werden muss"

Viele liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Montag, 24. Juli 2017

Bild der Woche

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche hatten wir wirklich alles hier was das Wetter zu bieten hatte: Sonnenschein, Regen, Hagel, Gewitter und Sturm. Ein richtiges Aprilwetter eben.
Gewitter machen Nora eigentlich nichts aus, aber sie mag es gar nicht wenn es so richtig stürmisch ist. Letzte Woche kam dann alles zusammen, ein richtig dolles Gewitter mit Sturm. Da hat Nora sich lieber verkrochen
Noch nicht mal die Aussicht auf eine von ihr heiß geliebte Nudel konnte sie raus locken. Zum Glück hielt der Sturm aber nicht so lange an.

Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche
wünschen euch
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Samstag, 22. Juli 2017

Im Moment ist bei uns...

...wirklich der Wurm drin

Hallo ihr Lieben,

wir haben eine sehr turbulente Woche hinter uns. Ich musste leider zwei Mal Rico mit in die Praxis nehmen...
Die meisten von euch wissen ja schon das Rico von Geburt an eine Behinderung hat. Sein rechtes Vorderpfötchen ist nicht richtig ausgebildet, es gibt nur einen großen Ballen (auf dem er auch läuft) und insgesamt drei Zehen (wovon zwei nur ganz ganz klein und nicht zu "gebrauchen" sind).
So, und eben dieser Ballen ist vor kurzem ziemlich angeschwollen und hat sich ganz komisch an gefühlt. Er wollte auch nicht mehr drauf laufen bzw nur auf weichem Untergrund. Also hab ich ihn mit zur Untersuchung in die Praxis genommen. Äußerlich konnten wir nichts feststellen, keine Verletzung oder ähnliches. Wir haben den Ballen punktiert und eine recht große Menge klarer Flüssigkeit kam raus. Mein Chef meinte dann das wäre Synovia, also Gelenkschmiere, so das alles auf eine Gelenkentzündung hindeutet.
Am Donnerstag war er dann nochmal mit weil der Ballen wieder so dick war. Wir also wieder punktiert, die Synovia aber diesmal aufgezogen und ins Labor geschickt, auf das Ergebnis warte ich leider noch. Und wir haben ein Kortison in den Ballen gespritzt. Seit dem geht es schon etwas besser. Jetzt warte ich noch auf den Rückruf eines befreundeten Tierarztes mit dem wir oft zusammenarbeiten. Er hat sich auf Orthopädie spezialisiert und ich hab im die Röntgenbilder geschickt die wir von Ricos Pfote gemacht haben (auch am Donnerstag).

Ihr seht, bei uns ist wieder einiges los.
Aber heute machen wir es uns ganz ruhig, genießen die Sonne und feiern Rico, der heute auf den Tag genau zehn Jahre bei uns wohnt!!!


Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Dienstag, 11. Juli 2017

Schüttelbilder

Hallo ihr Lieben,

ich liebe Schüttelbilder, hab ich das schon mal erwähnt?
Achtung, gleich geht es los!
 In position bringen!
 Shake it!!!



So, fertig :-)

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Samstag, 8. Juli 2017

Wir werden 3 Jahre alt

Hallo ihr Lieben,


heute vor drei Jahren hat unser Blog das Licht der Welt erblickt. In Zahlen sind das 220 Post's, 1374 Kommentare, 45 eingetragene Follower, 25.252 Seitenaufrufe und unzählige liebe Kontake. Ich bin so froh das ich euch alle dadurch kennen gelernt habe! Wirklich unglaublich, dachte ich am Anfang das es niemanden interessieren wird was wir so treiben.

Und auch wenn in dieser Zeit leider schon viele schöne Blogs verschwunden sind, wir denken in keinster Weise ans aufhören. Das bloggen macht mir viel zu viel Spaß, und auch wenn ich zu denen gehöre die relativ wenig posten möchte ich es nicht missen. Wem sollte ich denn dann die unzähligen Muckelbilder zeigen ;-D

Also ihr Lieben, hoch die Gläser und auf die Jahre, die noch kommen werden.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam